Wir reisen einfach Richtung Osten

INDO.jpg
 
 

Ziemlich genau 5 Wochen waren wir diesen Sommer in Indonesien und haben trotzdem ca. nur 1/5 von diesem riesigen Land gesehen. Ich könnte euch jetzt mit recherchierten Fakten langweilen, wie z.B. dass Indonesien bestimmt einige Einwohner hat und aus drölf tausend Inseln besteht. Aber ich möchte euch wirklich nur ungern mit diesen präzisen Infos langweilen. Als wir uns dann also im Februar auf die Jagd nach dem günstigsten Flug machten (direkt auf der Lufthansa Seite war es am günstigsten), entschieden wir uns dafür nach Jakarta hin- und zurückzufliegen und von dort aus einfach Richtung Osten zu reisen. Dieser Plan hat auch tatsächlich ganz gut geklappt. Wir hatten im Vorhinein keine Route festgelegt, da man bei einem 5-wöchigen Aufenthalt den Luxus hat, sich einfach treiben zu lassen. Die Route, die wir aber letzten Endes dann zurückgelegt haben, seht ihr hier auf diese Karte eingezeichnet. 

Bevor ich nun mit meiner extrem spannenden Erzählung beginne, möchte ich eines schon vorweg nehmen.

ES WAR SO SCHÖN!

Wenn ihr die Möglichkeit habt, 5 Wochen oder länger wegzufahren, dann tut es! Ich könnte euch jetzt von all' den unzähligen Vorteilen vorschwärmen, die ein längerer Aufenthalt im Ausland mit sich bringt, aber ich lass' es. Das müsst ihr nämlich schon selbst herausfinden!

 
 

Ich hatte mir überlegt, die Reise in mehrere Blog Posts aufzuteilen und in die Details aufzudröseln, aber zum einen könnte das dann ganz schnell langweilig werden und außerdem müsste ich dann ganz schön hart nachdenken. Und ich bin faul. ABER da ja einige von euch sich sicher brennend für die Highlights und Lowlights interessieren oder vielleicht sogar eine Indonesien Reise planen, möchte ich folgendes gerne mit euch teilen:

like.jpg

Loved it:

Fotos zu den einzelnen Punkten findet ihr in derselben Reihenfolge am Ende der Seite.

  • Sonnenaufgang gegenüber vom Mt Bromo
  • Aufstieg zum Mt Bromo - wann kann man schon in einen hörbar und riechbar aktiven Vulkan reinschauen?
  • Sonnenaufgang auf dem Ijen Crater
  • Munduk, Reisterrassen und grüne Berge wohin das Auge reicht - der Ort, an dem man wirklich abschalten kann
  • Ubud, was für eine coole Stadt
    • Yoga Barn: inspirierende Yoga Lehrer und traumhafte Location, umgeben von Natur
    • sehr viele gute Restaurants - Empfehlung: Fair Warung Bale
  • Segeltrip durch den Komodo National Park auf dem Lambo Liveaboard www.piratesbaycruising.com -  beste Woche ever!
    • Tauchen/Schnorcheln mit Mantarochen und Schildkröten <3
    • verlassene Inseln, perfekte Strände, unberührte Landschaften
    • Eat, dive, sleep, eat, dive, eat, sleep, repeat

 

daumenruntr.jpg

Mhh, naja:

  • Sonnenaufgang vom Aussichtspunkt auf den Borobudur - kann sicherlich sehr schön sein, aber das Wetter spielt selten mit, weswegen auch wir nichts vom Sonnenaufgang gesehen haben
  • Blue Fire mitten in der Nacht beim Ijen Crater - zu viele Leute, zu teuer, sehr unspektakulär (da könnt ihr auch eine blaue Gasflamme vom Gasherd anschauen)

 

Und hier findet ihr noch einige Fotos zu unseren Highlights. Außerdem kommt ihr hier zu meinem ganz frischen Video über unsere Indonesien Reise.